Frühlingsgrünes Wölkchen

Zeit für frische Frühlingsfarben, nach diesen schier ewig währenden tristen und trüben Wintertagen!

Mal wieder eine gelungene  (und sogar kostenfreie) Anleitung für ein schönes kleines Dreieicktuch von Martina Behm! „22 Little Clouds“
Es strickt sich herrlich, macht große Freude und das Resultat spricht eh für sich selbst.

IMGP3898

IMGP3883

IMGP3888

IMGP3882 IMGP3905

IMGP3867 IMGP3860 IMGP3858

IMGP3866 IMGP3872 IMGP3877

IMGP3832 IMGP3837 IMGP3844

IMGP3829 IMGP3816 IMGP3815

Gewohnheitsgemäß  an dieser Stelle, wie immer, alle nötigen Infos:
Ich habe das Grundmuster genau 18x gestrickt (297M), dann noch 1x die Reihe 1 des Grundmusters, danach direkt mit den Verdopplungen für die Rüsche (bei noch 20g Restgarn) begonnen und insgesamt 6 Rüschenreihen gestrickt (613M).

Verwendetes Garn: Drachenwolle Luxussockengarn (100g/400mLL), Farbe: Sonderfärbung „Das Fragezeichen“ aus dem November-Vollmond 2012
Nadelstärke: 4mm
Maße des Tuches vor dem Baden und Spannen:
39 x 138cm
Danach:
49 x 180cm

Ich empfehle wirklich, das Tuch zu baden und zu spannen – es gewinnt ungemein dadurch an Größe und Ausstrahlung. Wobei ich das eigentlich grundsätzlich empfehle. Das gilt für nahezu jedes Strickstück, besonders aber für Schals und Tücher.

Nach dem Abketten waren noch 4 g übrig, aus denen ich zusammen mit 6 g Wollmeise “Farn” eine Ansteckblüte gestrickt habe:

Dafür habe ich 8M auf einem kleinen Nadelspiel angeschlagen, zur Runde geschlossen, 3 Runden rechts gestrickt und dann jeweils nach der ersten und vor der letzten Masche je 1 Masche zugenommen (immer im Wechsel mit 3 rechten Runden), bis zu 12 Maschen pro Nadel (die mittlere, kleinere Blüte bis zu je 8Maschen pro Nadel), danach nochmal 3 (bei der kleineren Blüte 5) Runden rechts gestrickt, 1 Runde verdoppelt mittels kfb, weitere 3 Runden rechts, locker abketten.

Die beiden Blüten habe ich ineinander gestülpt, wobei die größere Blüte mit der linken Seite nach oben gewandt ist und die kleiner Blüte mit der rechten Seite.

Für den Blütenstempel habe ich eine ca. 20cm lange Luftmaschenkordel gestrickt, in unregelmäßige Schlaufen gelegt und in der Mitte der Blüte mit einigen Stichen fixiert.
Auf der Rückseite dient eine einfache Sicherheitsnadel zur Befestigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.