FlipFlop-Socken

Mein Mann trägt überwiegend Zehenstegsandalen und beklagte sich oft, dass dies in der kalten Jahreszeit nur schwer möglich ist. Nun sah ich kürzlich in einem Strickforum solche FlipFlop Socken und dachte, das kann so schwer nicht sein.
Gedacht und in die Tat umgesetzt.
Witzigerweise passten sie tatsächlich auf Anhieb!

Mein Mann ist begeistert und möchte unbedingt mehr davon. Ich denke das lässt sich machen. 😉

Verwendete Wolle: Zwerger Garn Opal Harry Potter, Farbe 19832 „Hedwig“, Verbrauch bei Gr.47: 74g

2 Kommentare


  1. Hallo Betty,

    ich stricke meine FlipFlop Socken immer „frei Schnauze“ und habe keine Anleitung dafür.

    Aber ist an sich ganz einfach.

    Socken stricken wie gewohnt – eben bis dahin, wo man normalerweise mit der Sockenspitze beginnen würde.
    Dann für die große Zehe auf Ober-u.Unterseite je 10M per Sicherheitsnadel still legen.
    (Natürlich aufpassen, dass man dies jeweils auf der richtigen Seite tut, für den rechten und den linken Fuß!!!!)

    Dann beim Zehenübergang 4 zusätzliche Maschen aufschlingen, 2 Runden rechts, mit den verbliebenen Maschen, über die Stegmaschen stricken und dann in jeder 2. Runde abnehmen (wie bei der normalen Sockenspitze auch). Ich nehme so lange ab, bis ich auf Ober- u. Unterseite noch je 12 Maschen übrig habe und verschließe diese dann per Maschenstich.
    Man kann aber auch ganz normal weiter verfahren, wie bei der normalen Sockenspitze, bis noch 8 Maschen übrig sind, Faden durchziehen und vernähen. Ich finde aber, mit Maschenstich sitzt sie besser.

    Dann die Maschen von den Sicherheitsnadeln wieder aufnehmen + so viele Maschen aus dem Steg, wie nötig sind, um den Übergang zu verschließen, 1 Runde rechts, dann die am Steg aufgenommenen Maschen wieder abnehmen, bis noch 6 Maschen pro Nadel übrig sind (also 24 Maschen insgesamt), einige runden hoch stricken (am besten man probiert die Socke zwischendurch mal an – kommt drauf an, wie lang die jeweilige große Zehe ist – bei mir stricke ich 11 Runden weiter, bei meinem Mann 14).

    Danach wieder Abnehmen wie bei der Sockenspitze. Auch hier lasse ich je 5M auf Ober-u. Unterseite übrig und verschließe sie mit Maschenstich, aber auch hier wäre es möglich einfach den Faden durch die verbliebenen Maschen zu ziehen und zu vernähen. Ich mag halt die Passform mit Maschenstich lieber.

    Hoffe das hilft etwas weiter. Ansonsten frag gerne nochmal nach.

    Viele Grüße
    Tatjana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.