Perfect Match!

Nachdem vom Einstrickmuster meines “Ingalls” Sweaters genügend Garn übrig blieb, entschied ich noch einen passenden Cowl dazu zu stricken.

Hierfür habe ich einfach 120 Maschen angeschlagen und im Bündchenmuster des Pullovers einige Runden gestrickt.

Am unteren und oberen Teil habe ich dann das Lacemuster aus der Anleitung des “Ingalls” übernommen (mit je 3 Runden rechts dazwischen) und mit je einem Streifen des braunen Garns…der Hauptfarbe des Pullovers…“eingerahmt”.

Nach oben hin habe ich dann regelmäßige Abnahmen gestrickt (ca alle 12 Runden um je 6 Maschen pro Runde), so dass ich am Ende noch 90 Maschen übrig hatte.
Außerdem habe ich die Nadelstärke variiert. Angefangen mit 3,75mm, nach einer Weile runter auf 3,5mm und im oberen Teil dann nur noch mit 3,25mm.
Ich wollte ihn einigermaßen halsnah haben, was hiermit auch gelungen ist.

Den Abschluß bildet erneut das Bündchenmuster, welches ich elastisch abgekettet habe.

Passt perfekt und gefällt mir sehr dazu.

Mehr Bilder und Infos zu den einzelnen Projekten findet ihr ggf. auch auf meiner Ravelry Projektseite (der Link dazu befindet sich hier auf der Hauptseite im Menü). Gerne könnt ihr mich aber auch jederzeit über das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion anschreiben, falls Fragen auftauchen. Sofern möglich, helfe ich gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.