Einfache Umschlagmütze…..

….. für meinen Mann.

Einfach “frei Schnauze” gestrickt, …

… nach einem Fehlversuch,  bei dem ich deutlich zu viele Maschen angeschlagen hatte.

132M angeschlagen
56 Reihen (= 21 cm) 2 re 2 li gestrickt
danach immer die beiden linken Maschen links zusammen gestrickt
weitere 6 Reihen 2 re 1 li
danach die beiden rechten Maschen rechts zusammen gestrickt
4 Reihen 1 re 1 li
danach über 3 Runden jeweils 1 M re abgehoben, 1 M re gestrickt und die abgehobene M übergezogen, bis noch pro Nadel ca. 4 M übrig waren
Faden durch die verbliebenen M gezogen und vernäht
Fertig 🙂

Einfacher geht nicht!
Sitzt perfekt und das Garn (Fortissima Alpaka/Schoeller &Stahl) eignete sich wunderbar – schön leicht und super weich und warm.
Schade, dass es dieses Garn nur in so wenigen Farben gibt.

12 Kommentare


  1. Liebe Tatjana ,die Mütze ist ganz toll geworden GLGGabi

    Antworten

  2. Die Mütze ist sehr schön. Welche Nadelstärke hast Du verwendet?
    LG
    Maria

    Antworten

  3. Hallo Maria,

    lieben Dank.
    Ich habe Nadelstärke 3mm verwendet.

    LG
    Tatjana

    Antworten

  4. Hallo Tatjana,

    habe deine Seite aus dem Fischerforum. Ich suche schon lange für eine Anleitung für eine Mütze aus 4-fäd. Sockenwolle. Nun habe ich diese bei dir gefunden.
    Hast du die Mütze mit einem Nadelspiel gestrickt und wenn ja, soooo viele Maschen passen doch nicht auf vier Nadeln – oder doch ? *kopfkratz*

    LG
    Marianne

    Antworten

  5. Hallo Marianne,

    *lach* doch, das geht auf jeden Fall.
    Seit kurzem stricke ich zwar Mützen überwiegend auf der Rundstricknadel, aber diese Mütze hatte ich wirklich mit dem Nadelspiel (20cm) gestrickt. Bis zu 120 Anschlagsmaschen gehen da bei mir problemlos.
    Viel Erfolg! 🙂
    Tatjana

    Antworten


  6. Hört sich gut an. Stricke gerade eine ähnliche Mütze. Mir gefällt es, wenn man zuerst die linken Maschen zusammen strickt und dann das Muster noch etwas weiter führt. Die ganzen Standard Anleitungen gehen irgendwann zu glatt rechts über und mach da die Abnahmen. Wozu strickt man dann selbst, wenn man da nicht mal auch bei einer Mütze etwas ins Detail geht und ein paar Tricks und Kniffe einarbeitet? Ich tobe mich lieber in Details aus und kann dann sagen, die Mütze ist wirklich nach meinen Vorstellungen.

    Antworten

    1. Lieben Dank für deinen Kommentar. Freut mich, dass dir die Mütze gefällt.
      Herzliche Grüße, Tatjana

      Antworten

  7. Hallo,

    wieviel Wolle hast du für diese tolle Mütze gebraucht ?
    will ich auch machen .

    l. Grüße Sieglinde

    Antworten

    1. Hallo Sieglinde,
      entschuldige die verspätete Antwort!
      Ich habe ca 50g verbraucht (Sockenwollstärke). Habe später nochmal eine in DK Stärke gestrickt, da brauchte ich 65g.
      Herzliche Grüße
      Tatjana

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.