Clapotis

Wollte schon längst mal einen „Clapotis“ gestrickt haben, konnte mich aber nie so recht für ein Garn entscheiden. Als nun das Handgefärbte ( DANKE nochmal, liebe Ricky 😉 ) hier ankam, wußte ich sofort daraus muss (m)ein Clapotis werden.
Eine deutsche Übersetzung ist übrigens hier zu finden: KLICK!

Leider ließen sich die Farben total schlecht fotografieren. Ich habe unzählige Fotos mit allen möglichen Einstellungen gemacht.  Eigentlich ist das Orange nicht ganz so grell und das Grün etwas dunkler.

Notiz an mich selbst:
(für den sehr wahrscheinlichen Fall, dass ich einen weiteren Clapotis stricken werde)

  • In den Rückreihen die verschränkten Maschen der Hinreihen ebenfalls verschränkt (links verschränkt) abstricken. Kam leider erst nach 2 1/2 Mustersätzen auf die Idee, was ich aber so beließ, da ich keine Lust hatte alles wieder aufzuribbeln.
  • Den wiederaufgenommenen Querfaden der Fallmasche jeweils links abstricken (sieht schöner aus als rechts abgestrickt).
  • Damit 1 Strang Sockenwolle (100g) ausreicht und der Schal lang genug wird, habe ich 10g für die Zunahmereihen verwendet ( 3,5 Wiederholungen = 59 Maschen) und 24 Wiederhoungen des geraden Teils gestrickt (1 Mustersatz verbrauchte ca. 3,5g Garn) –  hätte noch 2 mehr stricken können, was mir aber zu unsicher war. Außerdem erschien er mir eh lang genug (29cm x 190cm). Beginn der Abnahmereihen bei 18g Garn, Rest: 9g.

Noch eine Anmerkung: Die verschränkten Maschen stramm ziehen! (Da ich recht locker stricke, habe ich mich eh bemüht dies zu tun, aber hätte durchaus noch etwas fester sein können für ein schöneres Maschenbild) Außerdem würde ich wohl nächstes mal eher 2,75er Nadeln (anstelle der 3mm, die ich diesmal verwendet hatte) wählen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.