Ingalls

Ingalls Sweater (by Caitlin Hunter)

Eine irre gute Anleitung! Es machte von der ersten bis zur letzten Masche einfach nur Spaß und ich LIEBE das Ergebnis.
Jaaa, das schreib ich eh immer….aber selbstverständlich stricke ich auch nur Dinge die ich liebe. ;-))
Auf jeden Fall ein absolutes Wohlfühlteil.
Nicht zuletzt auch wegen des traumhaften Garns.

Ich habe hier die Größe S gestrickt. Normal trage ich Gr. M. Aber da das Teil übergroß angelegt ist, ich aber nicht so auf “Schlabberlook” stehe, entschied ich mich hier für eine Gr. S und bin damit super zufrieden. Lediglich im Ärmelbereich habe ich wieder etwas Größe zugegeben, was ich aber ja generell bei Oberteilen mache, da ich hier definitiv von der Norm abweiche.
Ist ja das Schöne bei Selbstgestricktem, dass man es sich genau so anpassen kann wie man es möchte. So auch hier kein Problem.

Ganz toll der abgerundete und etwas längere Rückenteil. Das mag ich sehr!

Und da mir von dem bunten Garn des Einstrickmusters noch mehr als genug übrig blieb, entschied ich noch einen passenden Cowl dazu zu stricken. Dazu aber mehr im nächten Blogeintrag.

Anleitung: „Ingalls“ Sweater von Caitlin Hunter / boylandknitworks, eine Kaufanleitung in englischer Sprache, erhältlich über Ravelry

WERBUNG, unbezahlt und unbeauftragt!

Garn: Hauptfarbe „Blauholz“ aus naturgefärbtem Garn einer sehr begabten und sympathischen Färberin aus Österreich, die auch einen Onlineshop betreibt namens „Wunderbunt“.  Das Einstrickmuster habe ich aus einem schon älteren Strang aus meinem Stash, von Drachenwolle verstrickt. Beide Qualitäten sind Merino hochfein mit einer LL von 310m/100g. Die Drachenwolle Färbung nennt sich „Reben und Ranken“. Der Verbrauch lag bei 470g vom Hauptgarn und 45g des Kontrastgarns.

Mehr Bilder und Infos zu den einzelnen Projekten findet ihr ggf. auch auf meiner Ravelry Projektseite (der Link dazu befindet sich hier auf der Hauptseite im Menü). Gerne könnt ihr mich aber auch jederzeit über das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion anschreiben, falls Fragen auftauchen. Sofern möglich, helfe ich gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.