Reste-Sneanos (mit FLK-Heel)


Momentan trage ich besonders gerne meine gestrickten Sneakersocken. Tatsächlich habe ich aber aktuell nur 2 Paar. Eindeutig zu wenig!

Die beiden vorhandenen Paare sind einmal mit einer Bumerangferse und einmal mit der klassischen Käppchenferse gestrickt.
Die Bumerangferse habe ich zu Anfang immer gestrickt, später ging ich dann auf die Käppchenferse über.

Beim abwechselnden Tragen der beiden Paare nun, stelle ich immer wieder fest, dass bei Sneakersocken tatsächlich die Bumeranferse an sich den besseren Sitz hat.
Nur mochte ich diese Variante nie besonders gerne, wegen der Zwischenrunden und der kleinen Löcher an den Seiten.

In letzter Zeit stolperte ich immmer mal wieder über die “Fish Lips Kiss Heel” by Sox Therapist  ( KLICK! ) und da sie mir der klassischen Bumerangferse ähnlich erschien, weckte sie mein Interesse.

Kurzum, ich habe mir die (ausgesprochen ausführliche) Anleitung am Wochenende gekauft, mir die für mich relevanten Infos herausgezogen und losgelegt. (Btw…die Anleitung ist in engl. Sprache!)

Fazit: Super!!! :-)

Strickt sich ganz wunderbar. Diese Technik der verkürzten Reihen hatte ich schon einmal bei einem Tuch gestrickt und war mir somit nicht gänzlich unbekannt. Sieht deutlich sauberer und schöner aus als die klassische Bumerangferse und vor allem sitzen damit die Sneakersocken absolut perfekt am Fuß. Ich bin begeistert und habe meine Fersenlösung für künftige Sneakerssocken gefunden.

Bei normal langem Schaft werde ich wahrscheinlich bei meiner geliebten Käppchenferse bleiben, denke ich…..wobei, es käme auch hier auf einen Versuch an.
Schadet auf jeden Fall nicht auch mal neue Varianten auszuprobieren. ;)

Verwendetes Garn sind hier 2 Reste aus dem Opal Abo. Einmal aus dem Abo von März 2014 und einmal aus dem März 2016.
Ich habe beide Reste ca. alle 5 Runden im Wechsel gestrickt.

1 Kommentar


  1. Hihihi, :-) ausführliche Anleitung, lach mich schäps (schwäbisch für schräg, krumm)! 16 Seiten für ein bisschen Sockenferse inkl. Mal- und Bastelarbeit mit Karton…wer macht denn sowas???
    Man muss tatsächlich das Wesentliche in der Anleitung suchen und anwenden, das reicht völlig.
    Und du hast völlig recht, die FLK sieht einfach sauber aus und hat eine prima Passform.

    LG sendet
    Ulrike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.